UNI Köln – Vortrag am 13. Dezember 2023

Dina Zander-Tabbert ist PDF (Person from deaf Family) und arbeitet seit 1992 als freiberuflich tätige Dolmetscherin für Gebärdensprache. Neben ihrer Dozentinnentätigkeit an diversen Hochschulen im Bereich Gebärdensprachdolmetschen, war sie von 2002 bis 2012 Mitgründerin und Mitinhaberin der Dolmetschfirma zwischenMensch in Berlin.

Sie ist Absolventin im Masterstudiengang EUMASLI4 und bietet in regelmäßigen Abständen Online und Präsenzfortbildungen zu unterschiedlichen Themen an.

Sie ist Mitglied in diversen Berufsverbänden von Dolmetschenden (BDÜ, EFSLI, AIIC) und Gründungsmitglied des BGBB.

Innerhalb ihres Vortrages thematisiert Dina Zander-Tabbert das Dolmetschen im schulischen Kontext, bzw. Bildungsdolmetschen. Der Bedarf hinsichtlich dieser Einsätze steigt stetig, dennoch fehlen allgemeine Regelungen, Austausch und diesbezügliche Angebote an den Universitäten. Die im Vortrag vorgestellte Studie untersucht die Perspektive tauber Studierender und setzt sich mit den Ergebnissen und daraus resultierender Verbesserungsmöglichkeiten für das Dolmetschen im Bildungskontext auseinander.

Dina Zander-Tabbert wird in DGS vortragen, gleichzeitig wird in Deutsch verdolmetscht.

Eine kurze Zusammenfassung des Vortragsinhaltes finden Sie hier:

https://youtu.be/86gSX7FEDCA (DGS)

Der Vortrag wird in Präsenz im Hörsaal H 161 im 213 HF-Gebäude (Frangenheimstraße 4, 50931 Köln) der Universität zu Köln stattfinden.

Meistgesehene Beiträge

Kulturtage 2024 in Friedrichshafen

Liebe Mitglieder, liebe Vereinsvorstände, hier geht es um die Kartenbestellung für die Kulturtage 18. – 21. September 2024 in Friedrichshafen…